Schutz von Schülern vor Übergriffen Fremder

Konzept der Grundschule Oberhaching:
Schutz von Schülern vor Übergriffen Fremder

Neben dem Bildungsauftrag hat insbesondere die Grundschule auch einen Erziehungsauftrag, der sich immer am Kindeswohl orientiert. In diesem Zuge haben wir ein Schutzkonzept gegen Gewalt entwickelt, das sich am Alltag der Schülerinnen und Schüler orientiert.

 

 

Welche Kompetenzen sollten Schüler haben?

  • Personen (Alter, Größe, Aussehen, Bekleidung,…) und Fahrzeuge ( Kfz-Kennzeichen, Fahrzeugmarke, Farbe,…) beschreiben können.
  • Namen, Anschrift, Telefonnummer und Erreichbarkeit von 1-2 Familienmitgliedern  wissen.
  • Notrufnummer der Polizei (110) kennen.
  • Wissen, dass sie mit Ihren Eltern / Lehrern über alles sprechen können. (Stichwort: „es gibt schlechte Geheimnisse“).
  • Bei Gefahr laut und deutlich reden, gegebenenfalls schreien und sich trauen andere  Passanten um Hilfe zu bitten.
  • „Nein, das will ich nicht!“ zu sagen.
  • Fremde Personen mit „Sie“ anreden, das schafft Abstand.
  • Keine Geschenke und Belohnungen annehmen.
  • Eltern und Aufsichtspersonen sagen, wohin sie gehen und wann sie zurückkommen. (Achten Sie als Eltern darauf, dass Ihre Kinder vereinbarte Zeiten einhalten!)
  • Mitteilen, wenn ihnen verdächtige und fremde Personen aufgefallen sind.

 

Worauf sollten Sie als Eltern im Hinblick auf den Schulweg achten?

  • Ihrem Kind vermitteln, dass es nicht zu fremden Personen ins Auto steigen oder Adresse /Telefonnummer weitergeben darf, egal welche Begründung vorgegeben wird.
  • Ihr Kind, wenn möglich, zu zweit oder zu dritt zur Schule gehen lassen und die gegenseitige Verantwortung für die Schulwegkameraden bewusst machen.
  • „Sicherheitsinseln“ (Geschäfte und andere Hilfsmöglichkeiten) auf dem Schulweg genau besprechen.
  • Einen konstanten Schulweg wählen, den alle Familienmitglieder immer nehmen.
  • Besprechen und einüben, wie sich Ihr Kind bei veränderter Situation verhalten soll (z.B. Mutter holt das Kind nicht wie vereinbart vor der Schule ab, Kind hat den Bus verpasst,…)

 

Welche präventiven Maßnahmen ergreift die Schule?

  • Über das Schuljahr verteilte Unterrichtseinheiten in allen Jahrgangsstufen. (angefangen mit dem gezielten „Nein-sagen“, die „Stopp-Regel“ , Umgang  mit fremden Personen über „mein Körper gehört mir“ bis hin zu Kinderrechten)
  • praktische Projekteinheiten der Jugendsozialarbeit
  • regelmäßig vom Elternbeirat organisierte Kurse zur Stärkung des Selbstbewusstseins und zur Selbstverteidigung

 

Maßnahmenkatalog im Ernstfall

Wie gehen Sie vor?

  1. Meldung an Jugendbeamte der Polizei Unterhaching

Unterhachinger Polizei                         089 615620

Frau Schäler (Jugendbeamtin)            089 61562 - 263

Wichtig:

Eine Meldung bei der Polizei entspricht keiner Anzeige! Die Beamten der Polizei sind dankbar um jede Information, um sich ein genaues Bild eines Vorfalles zu machen.

  1. Meldung an die Schule

Frau Gerloff          089 – 6133408

oder per E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wie geht die Schule vor?

Bei einer begründeten Meldung nimmt die Schule unverzüglich mit der Polizei und dem Krisenteam, bestehend aus den Schulleitungen und Elternbeiratsvorsitzenden der Grundschulen Oberhaching und Deisenhofen, Kontakt auf. Es erfolgt eine gemeinsame Einschätzung der Situation. Im Gegenzug informiert auch die Polizei bei eingehenden Informationen die Schulen.

Sie als Eltern werden sofort umfassend über den Vorfall und die eingeleiteten Maßnahmen informiert, wenn Kindeswohl in irgendeiner Art gefährdet sein könnte.

Leider wird in den letzten Jahren sozialen Netzwerken und ihren Nachrichten mehr Beachtung geschenkt, als den offiziellen Berichten der zuständigen Behörden. Bitte beteiligen Sie sich nicht beim Verbreiten dieser „Halbwahrheiten“. Viele Eltern wurden schon durch diese Gerüchte verunsichert und verängstigt!

Als PDF-Datei herunterladen 

erstellt von S. Gerloff (kommissarische Schulleitung) in Absprache mit dem Elternbeirat der Grundschule Oberhaching und den Jugendbeamten der Polizei Unterhaching